Im Prinzip ja – aber …

„Im Prinzip ja,…“ – Seit Februar/März 2013 ist die Seite „Ortsnetz Dinklage“ online.

Siegerfoto 2013, Claudia Steinkamp
Siegerfoto 2013, Claudia Steinkamp

Ziel dieses Experimentes war es, herauszufinden, ob auf diesem Wege eine Plattform installiert werden kann, die von Dinklager Vereinen und Institutionen für Hinweise auf ihre Aktivitäten genutzt wird. Seither wurden mehr als 200 Artikel veröffentlicht. Über 65000 wurden Artikel und Bilder des Ortsnetzes aufgerufen und die Nutzer gaben insgesamt über 4800 Suchanfragen ein, um den wachsenden Bestand gezielt zu durchsuchen.

Das sind zunächst beeindruckende Zahlen, die zeigen, dass es also schon ein Interesse an Veröffentlichungen dieser Art gibt.

„aber…“ – Die Artikel wurden im Wesentlichen von den Betreibern der Seite veröffentlicht (entweder in Eigenregie oder auf Anfrage von Vereinen). Unser Ziel, Vereine zur eigenen Veröffentlichung von Beiträgen zu gewinnen, konnten wir  bisher damit jedoch nicht erreichen. Unser Fazit lautet daher: Es gibt zwar ein Interesse an Dinklager Themen, aber der Bedarf, einem „zentralen Marktplatz“ zu entwickeln und mit zu gestalten scheint (noch) nicht ausreichend vorhanden zu sein.

Aus diesem Grunde möchten wir unser Experiment vorerst beenden. Wir danken allen, die uns mit Artikeln, Fotos, Kommentaren uvm. unterstützt haben und natürlich allen, die die Beiträge im Ortsnetz gelesen haben.

Mit freundlichen Grüßen

http://www.ortsnetz-dinklage.de

Herzlichen Glückwunsch an die Mühlenfreunde

(Foto privat, OV am Sonntag)
(Foto privat, OV am Sonntag)

Am Pfingstmontag diesen Jahres feiert der Freundeskreis, Schweger Mühle sein zehnjähriges Bestehen gleichzeitig mit dem traditionellen Mühlentag. Von 11:00 bis 18:00 Uhr sind Mühle und Backhaus geöffnet und zumindest das Backhaus auch in Betrieb. Foto- und Maschinenausstellung informieren umfangreich über Müller- und Bäckerhandwerk.

Nach der aufwändigen Sanierung der alten Mühle hat sich dieser Dinklager Treffpunkt bis heute zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt, an der neben Anderen der „Freundeskreis Schweger Mühle“ maßgeblichen Anteil hat.

Die Bürger der Stadt Dinklage haben mit dieser Mühle ein sehens- und erlebenswertes Stück bäuerlich ländlicher Kulturgeschichte bewahrt bekommen, dessen Krönung das beliebte und nur an diesen Tagen gebackene Mühlenbrot ist.

MUSICAL STARS in LOHNE! – Die Benefiz-Gala 2014

Start_HeadlineLohne. Nach dem überwältigen Erfolg der Benefiz-Gala für die Flutopfer im Jahr 2013, mit ausverkauftem Haus, fantastischen Künstlern, einem bunten Programm und der großen Spendensumme von über 24.000 €, gibt es in diesem Jahr ein „Volume 2“, denn am 01. August 2014 ab 19.00 Uhr heißt es wieder auf der Freilichtbühne in Lohne: MUSICAL STARS! – Die Benefiz-Gala 2014

Die besondere Publikumsnähe, das charmante Ambiente auf der Lohner Freilichtbühne und die lokale, sympathische Mentalität der Zuschauer aus der Region, machen diese Benefiz-Gala ebenso einzigartig und warmherzig.

Auch in 2014 zeichnet der Musical-Darsteller und Regisseur Florian Hinxlage für die Idee und künstlerische Leitung verantwortlich und hat mit der Agentur FRANK+FREI, die als Veranstalter auftritt, einen ausgezeichneten Partner gefunden.

Plakat MUSICAL STARS 2014

„Nach dem riesen Erfolg im letzten Jahr, lag die Idee sehr nahe, die Benefiz-Gala in meiner Heimat zu wiederholen und in Zukunft zu etablieren. Mit der Agentur FRANK+FREI habe ich einen kompetenten Partner gefunden, der zu 100% hinter unserem gemeinsamen Vorhaben steht, brilliante Koordinations- und Planungsarbeit leisten und es gibt doch nichts Schöneres, als mit seiner Kunst, Gutes zu tun und gemeinsam für einen guten Zweck zu singen“, so Hinxlage, der bereits mitten in derVorbereitung für das Programm und den Ablauf steckt.

Wieder werden 6 absolute Top-Stars auf der Lohner Freilichtbühne zu sehen sein. An der Seite des auch als Solist fungierenden Florian Hinxlage, erleben Sie Anne Welte, Kevin Tarte, Roberta Valentini, Rob Fowler und Femke Soetenga! Durch den Abend führt die Moderatorin und Schauspielerin Leonie Fuchs. Als zusätzliches „BonBon“ sind in diesem Jahr auch noch weitere Gäste, bzw. Überraschungen geplant, die den Zuschauern mit Sicherheit in Erinnerung bleiben werden.

Wie auch im letzten Jahr, wird es im Anschluss an das Konzert eine Autogrammstunde mit den Stars geben. Hierzu und zu vielen weiteren Informationen, lohnt sich ein Blick auf den offiziellen Internetauftritt: http://www.musicalstars-lohne.de

Alle Künstler verzichten auf einen Großteil ihrer Gage zugunsten des guten Zwecks und verfolgen gemeinsam mit dem Veranstalter das Ziel, eine möglichst große Spendensumme zusammen zu bekommen. Der Reinerlös kommt dieses Jahr 2 Vereinen zu Gute – dem Verein für krebskranke Kinder in Lohne e.V. und dem Verein FLUGKRAFT e.V. Fotoprojekt gegen Kinderkrebs.

Facebook Banner MUSICAL STARS 2014

Tickets sind ab sofort zum Preis von 29,50€ erhältlich bei Piano Hartz in Lohne! Tickethotline: 04442-921316 oder per E-Mail an: info@piano-hartz.de
http://www.facebook.com/musicalstarslohne
http://www.musicalstars-lohne.de

„Wer hat an der Uhr gedreht…?“ – Auf Zeitreise mit dem Kolpingorchester

KOD - 20140329 - Plakat Frühjahrskonzert„Diese Zeitreise ist möglich!“ – so verspricht es das Kolpingorchester Dinklage auf seinem Plakat für ihr diesjähriges Frühjahrskonzert am 29. März 2014 in der Aula des Schulzentrums (Beginn um 19.30 Uhr).

Die Musiker des Kolpingorchesters und seines Jugendorchesters haben ein Programm vorbereitet, dessen Titel die Gäste auf unterhaltsame Weise in verschiedene (musikalische) Zeitepochen versetzen wird.

Erfreulich ist zudem, dass diese Zeitreise nicht nur kurzweilig, sondern auch erschwinglich ist: Zeitreisetickets gibt es für 6 EUR (ermäßigt 4 EUR) in den Vorverkaufsstellen (Bürgerstuben Suntken und Buchhandlung Diekmann), bei den Musikern des Kolpingorchesters sowie auch an der Abendkasse.

Übrigens: „Zeit ist relativ“ … Da passt es doch prima, dass kurz nach Konzertende die Uhren um eine Stunde vorgestellt werden. Vom Kolpingorchester Dinklage bestens vorbereitet, dürfte den Gästen der Wechsel in die Sommerzeit nicht schwerfallen…

Münsterlandtag 2014 in Dinklage

Die zentrale jährliche Veranstaltung des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland ist der Münsterlandtag. Jedes Jahr am ersten Novemberwochenende findet dieser in einer der Städte und Gemeinden des Oldenburger Münsterlandes statt, immer abwechselnd im Landkreis Cloppenburg oder im Landkreis Vechta. Am 15. November findet der jährliche Münsterlandtag bei uns in Dinklage statt.

mtag_visbek_kindertanz_kl

Gestaltet wird der Münsterlandtag vom Heimatbund und dem jeweils vor Ort tätigen Heimatverein sowie natürlich der gastgebenden Gemeinde. Diese erhält am Nachmittag der Tagesveranstaltung die Gelegenheit, sich und ihr kulturelles (Vereins-)Leben darzustellen.

muensterlandtag_schuelerpreis_preistraeger_2011

Seit dem Jahre 2011 ist ein wichtiges Element des Münsterlandtages die Verleihung des Schülerpreises Oldenburger Münsterland: „Unsere Region macht Schule!“ Um die Themen Heimat und Region wieder mehr ins Bewusstsein der Jugend zu rücken, ist dieser Preis ins Leben gerufen worden. Und die große Resonanz hat gezeigt, dass die Auseinandersetzung mit der eigenen Heimat sowohl von den Lehrerinnen und Lehrern als auch von den Schülerinnen und Schülern gern als Unterrichtsgegenstand aufgenommen wird.

Ehrenamtspreis für Reimund Berding

ehrenamt_transparent_10Am kommenden Dienstag, den 25. Februar um 18:00 Uhr wird im Rheinischen Hof zum ersten Mal der Ehrenamtspreis der Stadt Dinklage verliehen. Er geht an Reimund Berding. „Mister SOS“ wird damit für sein herausragendes Engagement für die SOS Arbeit besonders in Afrika ausgezeichnet.

Dazu Auszüge aus dem Text der Stadt Dinklage:

Reimund Berding erhält den Ehrenamtspreis

Dinklage – Den Ehrenamtspreis der Stadt Dinklage erhält in diesem Jahr Reimund Berding. Das beschloss die siebenköpfige Jury nun einstimmig. Der 71-jährige Dinklager wird damit für sein über 30-jähriges Engagement zugunsten der Niedersachsenaktion der SOS-Kinderdörfer ausgezeichnet. Aus insgesamt 14 Vorschlägen, die der Stadt Dinklage vorlagen, wurde Berding von der unabhängigen Jury als Preisträger ausgewählt.

solilauf7

Die Liste von Reimund Berdings Aktivitäten für die SOS-Kinderdörfer ist lang. Zu lang, um alles aufzuzählen, was er in den vergangenen Jahrzehnten für Kinder in Not auf die Beine gestellt hat, heißt es auf der Internetseite der SOS-Kinderdörfer. 

solilauf2

Mit der Arbeit der SOS-Kinderdörfer kam Reimund Berding in Berührung, als Ende der 1970er Jahre die Niedersachsenaktion startete, in deren Rahmen bis heute rund 70 Familienhäuser in den SOS-Kinderdörfern errichtet werden konnten. 120 Schulen und Kindergärten sowie über 700 Vereine und Firmen haben dabei mitgeholfen. Reimund Berding legte in den vergangenen Jahren sein Hauptaugenmerk unter anderem auf die Errichtung eines SOS-Kinderdorfes in Inhambane in Mosambik. Auf Grund seines unermüdlichen Einsatzes in seiner Heimatgemeinde Dinklage wird Berding hier auch gerne mal „Mister SOS“ genannt.

v.l. Reimund Berding, Pastor Kabon, Adelheid Beuse, Monika Ansmann, August Scheper, Steffen Preuschoff - Foto Josef Dödtmann

Ortsnetz gratuliert Reimund Berding zu dieser Auszeichnung und wünscht ihm weiterhin viel Glück und Erfolg mit dieser Aufgabe.

Kindertheater – Rico, Oskar und die Tieferschatten

Foto: Büttner, OV
Foto: Büttner, OV

Rico ist tiefbegabt. Er braucht für alles etwas länger. Manchmal geraten die Dinge in seinem Kopf eben etwas durcheinander. Oskar, zwar nicht ängstlich aber auch nie ohne seinen Motorradhelm, ist hochbegabt und obervorsichtig. Die beiden Jungen mögen sich. Oskar wird entführt und Rico sucht und findet das „Superhirn“.

Der Bürger- und Kulturring Dinklage lädt am Sonntag, 23. Februar, um 15:00 Uhr zum Theater für Kinder in die Aula der Oberschule ein. Das Landestheater Burghofbühne aus Dinslaken führt das Kindertheaterstück Rico, Oskar und die Tieferschatten des Kinderbuchautors Andreas Steinhöfel auf. Das Stück ist geeignet für Kinder ab dem zweiten Schuljahr. Eintritt 3,50 Euro (Erwachsene 5 Euro). Karten gibt es in der Bücheei St. Catharina und der VR-Bank Dinklage.

Expeditionen ins Tierreich – Wildes Oldenburger Land

Garten Netz Werk

(Textteile und alle Fotos NDR)

Sendetermin im NDR Fernsehen, Mittwoch 22. Januar, 20:15 Uhr

Das Oldenburger Land ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich in Deutschland. Dort gibt es gewaltige Kranichschwärme, tausendjährige Eichen und mächtige Damhirsche.

Im Süden des Oldenburger Landes liegen riesige Moorflächen, sie sind wichtigster innerdeutscher Rastplatz für Kraniche und Heimat vieler seltener Tiere und Pflanzen. In der Mitte erstreckt sich die Wildeshauser Geest, eines der größten Waldgebiete Norddeutschlands. Im Norden, am Jadebusen, leben die vielleicht bekanntesten Flussseeschwalben überhaupt, seit 25 Jahren folgen Forscher ihnen auf Schritt und Tritt.

In diesem Film von Ralph und Svenja Schieke ist auch der Vechtaer Naturfotograf Willi Rolfes zu sehen, der unter anderen auch den Fotoband „Die Rückkehr der Seeadler“ mit herausgegeben hat.

Ursprünglichen Post anzeigen

Feiner Humor mit Carsten Höfer

2013HerCarsten

In Zusammenarbeit organisierten Anja Schöndube, die Gleichstellungsbeauftragte und Silvia Dierken diese Lesung mit dem feinsinnigen Kabarettisten Carsten Höfer. „Tagesabschlussgefährte“ heißt, genau so wie sein Buch, das Soloprogramm, dass Höfer am Donnerstag, den 13. Februar ab 20:00 Uhr im Rheinischen Hof präsentieren wird.

Geschichten und Gedichte auf Platt

blauthZum zweiten Mal wird die Autorin Renate Blauth am 7. Februar um 19:00 Uhr in der Bücherei St. Catharina ein Buch vorstellen und daraus lesen. Der Bürger- und Kulturring der Stadt Dinklage lädt zu dieser Veranstaltung ein.

Frau Blauth liest aus „Tauflaogen – Geschichten un Gedichte up Platt“.  Bereits im August 2013 hatte sie ihr Werk „Späte Spuren – einen Vater hatte ich auch“ vorgestellt. Bei den Recherchen zu diesem Buch liefen ihr diese plattdeutschen „Dönkes“ über den Weg.

Karten sind in der Bücherei oder per Telefon 04443/981191 zum Preis von 5 Euro erhältlich.