Im Prinzip ja – aber …

„Im Prinzip ja,…“ – Seit Februar/März 2013 ist die Seite „Ortsnetz Dinklage“ online.

Siegerfoto 2013, Claudia Steinkamp
Siegerfoto 2013, Claudia Steinkamp

Ziel dieses Experimentes war es, herauszufinden, ob auf diesem Wege eine Plattform installiert werden kann, die von Dinklager Vereinen und Institutionen für Hinweise auf ihre Aktivitäten genutzt wird. Seither wurden mehr als 200 Artikel veröffentlicht. Über 65000 wurden Artikel und Bilder des Ortsnetzes aufgerufen und die Nutzer gaben insgesamt über 4800 Suchanfragen ein, um den wachsenden Bestand gezielt zu durchsuchen.

Das sind zunächst beeindruckende Zahlen, die zeigen, dass es also schon ein Interesse an Veröffentlichungen dieser Art gibt.

„aber…“ – Die Artikel wurden im Wesentlichen von den Betreibern der Seite veröffentlicht (entweder in Eigenregie oder auf Anfrage von Vereinen). Unser Ziel, Vereine zur eigenen Veröffentlichung von Beiträgen zu gewinnen, konnten wir  bisher damit jedoch nicht erreichen. Unser Fazit lautet daher: Es gibt zwar ein Interesse an Dinklager Themen, aber der Bedarf, einem „zentralen Marktplatz“ zu entwickeln und mit zu gestalten scheint (noch) nicht ausreichend vorhanden zu sein.

Aus diesem Grunde möchten wir unser Experiment vorerst beenden. Wir danken allen, die uns mit Artikeln, Fotos, Kommentaren uvm. unterstützt haben und natürlich allen, die die Beiträge im Ortsnetz gelesen haben.

Mit freundlichen Grüßen

http://www.ortsnetz-dinklage.de

Rückblick auf die 45. Internationale Wanderung und Radwanderung „Rund um Dinklage“

Am 2. und 3. August 2014 fand die 45Zeichen Heimatverein. Internationale Wanderung und Radwanderung „Rund um Dinklage“ statt.

Betreut vom bewährten Team der Wandergruppe des Heimatvereins Dinklage machten sich wieder viele Dinklager und Gäste aus Nah und Fern per Rad oder zu Fuß auf den Weg, um auf abwechslungsreichen Wegen die Umgebung zu erkunden. Den Abschluss bildete erneut das Mühlenfest am 3. August.

Paul Kröger stellte uns folgende Fotos von der Veranstaltung zur Verfügung. Wir laden Sie nun ein, sich (noch einmal) auf den Weg zu machen und einige Impressionen vom 2. und 3. August zu geniessen. Klicken Sie einfach auf das erste Bild / die Bilder, dann können Sie diese in Originalgröße sehen.

45. Internationale Wanderung und Radwanderung „Rund um Dinklage“ am 2. und 3. August 2014

Zeichen HeimatvereinDie Wandergruppe im Heimatverein „Herrlichkeit Dinklage e.V.“ lädt am 2. und 3. August 2014 zur 45. Internationalen Wanderung und Radwanderung „Rund um Dinklage“ ein.

Alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung enthält der Flyer.

Die Schweger Volkstanzgruppe auf dem ersten Mühlenfest 1964. Schon damals ein schwungvoller Verein...
Die Schweger Volkstanzgruppe auf dem ersten Mühlenfest 1964. Schon damals ein schwungvoller Verein…

Vor 50 Jahren fand das erste Mühlenfest statt. Mit diesem wurde die erfolgreiche und aufwändige Renovierung der Schweger Mühle gefeiert.  Initiator der Renovierungsarbeiten und des Mühlenfestes war Josef Hürkamp, der damalige Vorsitzende des Heimatvereins. Im Laufe der Jahre mauserte sich das Mühlenfest zu einer festen Größe im Dinklager Veranstaltungskalender. 1969 fand dann die erste Internationale 3-Tage-Wanderung „Rund um Dinklage“ statt, die mit dem Mühlenfest abschloss.

Aus diesem Anlass wird es auf dem Mühlenfest am 3. August eine Fotoausstellung geben, die einen Blick zurück auf 50 Jahre Mühlenfest erlauben wird. Übrigens wird in dem Rahmen auch der Gründer des Heimatvereins „Herrlichkeit Dinklage“, Josef Hürkamp vorgestellt, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.

ÜBRIGENS: Wir möchten gerne ein Bild davon vermitteln, warum die Wanderung und Radwanderung „Rund um Dinklage“ auf so rege und kontinuierliche Resonanz stößt und brauchen hierfür Ihre Unterstützung. Wir laden alle Teilnehmer ein, uns jeweils bis zu fünf  ihrer schönsten, witzigsten, ungewöhnlichsten oder besinnlichsten Fotos der diesjährigen Tour zuzuschicken. Wir werden diese dann im August im Rahmen eines Artikels hier im Ortsnetz veröffentlichen. Nähere Infos zu dieser Aktion finden Sie hier.

„DIE STRASSEN IN DINKLAGE“: Langestraße, Schützenweg und Tulpenstraße

Zeichen HeimatvereinHeute folgen die Ausführungen zu den Straßen „Langestraße“, „Schützenweg“ und „Tulpenstraße“, die Josef Hürkamp in seinem 1969 erschienenen Heft „DIE STRASSEN IN DINKLAGE – ihre Namen und deren Deutung“ veröffentlicht hat.
(Hier geht es zum Ortsplan, der dem Heft beiliegt.)

„DIE STRASSEN IN DINKLAGE“: Langestraße, Schützenweg und Tulpenstraße weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch an die Mühlenfreunde

(Foto privat, OV am Sonntag)
(Foto privat, OV am Sonntag)

Am Pfingstmontag diesen Jahres feiert der Freundeskreis, Schweger Mühle sein zehnjähriges Bestehen gleichzeitig mit dem traditionellen Mühlentag. Von 11:00 bis 18:00 Uhr sind Mühle und Backhaus geöffnet und zumindest das Backhaus auch in Betrieb. Foto- und Maschinenausstellung informieren umfangreich über Müller- und Bäckerhandwerk.

Nach der aufwändigen Sanierung der alten Mühle hat sich dieser Dinklager Treffpunkt bis heute zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt, an der neben Anderen der „Freundeskreis Schweger Mühle“ maßgeblichen Anteil hat.

Die Bürger der Stadt Dinklage haben mit dieser Mühle ein sehens- und erlebenswertes Stück bäuerlich ländlicher Kulturgeschichte bewahrt bekommen, dessen Krönung das beliebte und nur an diesen Tagen gebackene Mühlenbrot ist.

MUSICAL STARS in LOHNE! – Die Benefiz-Gala 2014

Start_HeadlineLohne. Nach dem überwältigen Erfolg der Benefiz-Gala für die Flutopfer im Jahr 2013, mit ausverkauftem Haus, fantastischen Künstlern, einem bunten Programm und der großen Spendensumme von über 24.000 €, gibt es in diesem Jahr ein „Volume 2“, denn am 01. August 2014 ab 19.00 Uhr heißt es wieder auf der Freilichtbühne in Lohne: MUSICAL STARS! – Die Benefiz-Gala 2014

Die besondere Publikumsnähe, das charmante Ambiente auf der Lohner Freilichtbühne und die lokale, sympathische Mentalität der Zuschauer aus der Region, machen diese Benefiz-Gala ebenso einzigartig und warmherzig.

Auch in 2014 zeichnet der Musical-Darsteller und Regisseur Florian Hinxlage für die Idee und künstlerische Leitung verantwortlich und hat mit der Agentur FRANK+FREI, die als Veranstalter auftritt, einen ausgezeichneten Partner gefunden.

Plakat MUSICAL STARS 2014

„Nach dem riesen Erfolg im letzten Jahr, lag die Idee sehr nahe, die Benefiz-Gala in meiner Heimat zu wiederholen und in Zukunft zu etablieren. Mit der Agentur FRANK+FREI habe ich einen kompetenten Partner gefunden, der zu 100% hinter unserem gemeinsamen Vorhaben steht, brilliante Koordinations- und Planungsarbeit leisten und es gibt doch nichts Schöneres, als mit seiner Kunst, Gutes zu tun und gemeinsam für einen guten Zweck zu singen“, so Hinxlage, der bereits mitten in derVorbereitung für das Programm und den Ablauf steckt.

Wieder werden 6 absolute Top-Stars auf der Lohner Freilichtbühne zu sehen sein. An der Seite des auch als Solist fungierenden Florian Hinxlage, erleben Sie Anne Welte, Kevin Tarte, Roberta Valentini, Rob Fowler und Femke Soetenga! Durch den Abend führt die Moderatorin und Schauspielerin Leonie Fuchs. Als zusätzliches „BonBon“ sind in diesem Jahr auch noch weitere Gäste, bzw. Überraschungen geplant, die den Zuschauern mit Sicherheit in Erinnerung bleiben werden.

Wie auch im letzten Jahr, wird es im Anschluss an das Konzert eine Autogrammstunde mit den Stars geben. Hierzu und zu vielen weiteren Informationen, lohnt sich ein Blick auf den offiziellen Internetauftritt: http://www.musicalstars-lohne.de

Alle Künstler verzichten auf einen Großteil ihrer Gage zugunsten des guten Zwecks und verfolgen gemeinsam mit dem Veranstalter das Ziel, eine möglichst große Spendensumme zusammen zu bekommen. Der Reinerlös kommt dieses Jahr 2 Vereinen zu Gute – dem Verein für krebskranke Kinder in Lohne e.V. und dem Verein FLUGKRAFT e.V. Fotoprojekt gegen Kinderkrebs.

Facebook Banner MUSICAL STARS 2014

Tickets sind ab sofort zum Preis von 29,50€ erhältlich bei Piano Hartz in Lohne! Tickethotline: 04442-921316 oder per E-Mail an: info@piano-hartz.de
http://www.facebook.com/musicalstarslohne
http://www.musicalstars-lohne.de

„DIE STRASSEN IN DINKLAGE“: Kirchplatz, Märschendorfer Straße und Stettiner Weg

Zeichen HeimatvereinHeute folgen die Ausführungen zu den Straßen „Kirchplatz“, „Märschendorfer Straße“ und „Stettiner Weg“, die Josef Hürkamp in seinem 1969 erschienenen Heft „DIE STRASSEN IN DINKLAGE – ihre Namen und deren Deutung“ veröffentlicht hat.
(Hier geht es zum Ortsplan, der dem Heft beiliegt.)

„DIE STRASSEN IN DINKLAGE“: Kirchplatz, Märschendorfer Straße und Stettiner Weg weiterlesen

Gut zu Fuß – Die Wandergruppe im Heimatverein

Zeichen HeimatvereinIn loser Reihenfolge möchten wir in den kommenden Wochen an dieser Stelle die Aktivitäten der Wandergruppe im Heimatverein vorstellen. Die sehr aktive Gruppe kann dabei auf eine „bewegte“ Vergangenheit zurückblicken.  Aktuelle Tournotizen und Rückblicke sollen sich daher ergänzen und unterhaltsame Einblicke gewähren.

Los geht es mit der Teilnahme an der letzten Fastnachtswanderung in Oythe und im Rückblick auf die von Josef Hürkamp initiierte Wanderaktivitäten im Rahmen der „Begegnungen mit den Niederlanden“ 1970.

 

Gut zu Fuß – Die Wandergruppe im Heimatverein weiterlesen

„Wer hat an der Uhr gedreht…?“ – Auf Zeitreise mit dem Kolpingorchester

KOD - 20140329 - Plakat Frühjahrskonzert„Diese Zeitreise ist möglich!“ – so verspricht es das Kolpingorchester Dinklage auf seinem Plakat für ihr diesjähriges Frühjahrskonzert am 29. März 2014 in der Aula des Schulzentrums (Beginn um 19.30 Uhr).

Die Musiker des Kolpingorchesters und seines Jugendorchesters haben ein Programm vorbereitet, dessen Titel die Gäste auf unterhaltsame Weise in verschiedene (musikalische) Zeitepochen versetzen wird.

Erfreulich ist zudem, dass diese Zeitreise nicht nur kurzweilig, sondern auch erschwinglich ist: Zeitreisetickets gibt es für 6 EUR (ermäßigt 4 EUR) in den Vorverkaufsstellen (Bürgerstuben Suntken und Buchhandlung Diekmann), bei den Musikern des Kolpingorchesters sowie auch an der Abendkasse.

Übrigens: „Zeit ist relativ“ … Da passt es doch prima, dass kurz nach Konzertende die Uhren um eine Stunde vorgestellt werden. Vom Kolpingorchester Dinklage bestens vorbereitet, dürfte den Gästen der Wechsel in die Sommerzeit nicht schwerfallen…

Projekt „Geschichte Dinklager Kneipen“

Zeichen HeimatvereinVor einigen Wochen machte sich im Heimatverein Dinklage ein Team an die Arbeit, die Geschichte der Dinklager Kneipen aufzuarbeiten. In den nächsten Wochen (Monaten?) werden sich Franz Bruchmann, Wilfried Lier, Josef Susen, Marianne Germann, Dr. Franz Robke, Paul Arlinghaus und Christian Martin mit den vielfältigen Facetten der Dinklager Kneipengeschichte befassen. Ihr Einsatz erinnert an Detektivarbeit: Es wird Spuren nachgegangen, Beweise werden gesammelt, Informationen überprüft, Zeugen befragt u.v.m.
Wenn Sie wissen möchte, worum es im Projekt konkret geht, wie Sie die Arbeit unterstützen können und wieviele Kneipen bislang identifiziert wurden, dann können Sie es hier erfahren: Projekt „Geschichte Dinklager Kneipen“ weiterlesen